Hobbytraintaurus Sb Motor einbauen?

Stelle hier deine Umbauten von Modellen vor. Lokomotiven, Waggons, Häuser,...
Antworten
Nspurbodi
Lokführer
Lokführer
Reactions:
Beiträge: 81
Registriert: Freitag 2. September 2016, 20:37
Steuerung: Rocrail, Rasperr
Meine Spur: N
Gleise: Alle
Steuerungsformat: DCC
Austria

Hobbytraintaurus Sb Motor einbauen?

#1

Beitrag von Nspurbodi » Mittwoch 28. März 2018, 12:26

Hallo Leute
Nachdem der Motor meiner 1116 249 von Hobbytrain den Geist aufgegeben hat, habe ich mir einen Motor von Sb Modellbau zugelegt! Der Umbau war nicht wirklich eine Freude aber nach gefühlten hundert Wörtern, von denen ich gar nicht mehr gewusst habe das ich sie kenne, war ich fertig ;) Nachdem die Stromübertragung auch auch Kabel umgebaut wurde ( Von den Drehgestellen zur Platine) lief sie eigentlich ganz gut! Allerdings löste sich auf einer Seite unter Belastung die Kardanwelle und der Motor lief auf einer Seite nicht mehr kraftschlüssig! Also kann ich alles noch mal zerlegen was nicht wirklich eine Freude ist. Daher meine Frage: Hat jemand von Euch das schon mal gemacht und den Motor nur auf einer Seite befestigt oder gibts irgendeinen anderen Trick wie man das alles wieder zusammen bauen kann? Ich will nicht wieder hundert Wörter benutzen müssen die ich sonst nie verwende :D
Danke für eure Tipps schon mal im Voraus!
lg Peter

n-bahner
Site Admin
Site Admin
Reactions:
Beiträge: 177
Registriert: Sonntag 6. November 2016, 18:05
Steuerung: BiDiB
Meine Spur: N
Gleise: gemischt
Steuerungsformat: DCC

Re: Hobbytraintaurus Sb Motor einbauen?

#2

Beitrag von n-bahner » Donnerstag 29. März 2018, 19:32

Hallo Peter,

welchen Bausatz von sb hast Du denn :?:
Hast Du den 6020 :?:

Wenn Du auf die Motorwelle Fett oder Öl bekommen hast oder in den Schlauch dann rutscht der Dir unweigerlich bei der geringsten Belastung durch.
Falls das passiert ist, Schlauch und Motorwelle mit Bremsenreiniger (ohne Aceton als Inhaltsstoff) entfetten bzw. entölen dann ist der Kraftschluss wieder da. Fett/Öl abspülen und mit Pressluft falls möglich trocken blasen.
Wenn Dir das Drehgestell blockiert dann ist der Schlauch eine Art Rutschkupplung bevor anderes überlastet und beschädigt wird, also auch die Drehgestelle kontrollieren ob sie ganz leicht laufen (im ausgebauten Zustand).
Zum Dreck auswaschen eignet sich auch der Bremsenreiniger hervorragend, allerdings muss man (Frau auch) alle Lager, Zahnräder uns Schnecken wieder ölen denn sie sind dann absolut Schmiermittel frei und können je nach Material und Belastung schnell Schaden nehmen.
Falls zuviel geölt wurde, auch da mit Bremsenreiniger abwaschen und mit weniger Öl versuchen.
Zu viel Öl läuft nur unten bei der Lok raus.
Fett in Spur-N ist nicht sinnvoll, ist meistens zu dick und hemmt den Antrieb zu stark, kann bis zu 20mA bei der Stromaufnahme ausmachen, in Spur-N ist das viel ;)

Hobbytrain und Kato mit den beiden isolierten Rahmenhälften sind schon etwas kniffelig, ist aber nur eine Sache der Übung und bis man das verstanden hat in welcher Reihenfolge das wieder zusammengehört ;)

Das sind aber robuste und zuverlässige Loks und mit einem Glockenankermotor hat man dann lange Freude dran :D

Gruß
Gerd
Spur N, Flm, Kato
BiDiB GBM-Master+Node
Melder: 9x GBM16T / TLE-s88-BiDiB mit S88-N Rosoft
Magnetartikeldecoder: 8x OneControl
Lichtsignaldecoder: OneControl
Lichtsteuerung: MobaList
iTrain 4.0.X Pro
Windows 10Pro 64Bit 4x2,4 GHz 8GB RAM, 2GB Grafik

Nspurbodi
Lokführer
Lokführer
Reactions:
Beiträge: 81
Registriert: Freitag 2. September 2016, 20:37
Steuerung: Rocrail, Rasperr
Meine Spur: N
Gleise: Alle
Steuerungsformat: DCC
Austria

Re: Hobbytraintaurus Sb Motor einbauen?

#3

Beitrag von Nspurbodi » Freitag 30. März 2018, 07:55

Hallo Gerd
Nein, Der Motor hat zwei Schwungmassen in denen ein Innensechskant ist, Zur Schnecke hin ist dann ein Sechskant aus Plastik der auf einer Metallwelle sitzt. Das rastet zwar ein, rutsch aber immer wieder raus :( . Ich glaube das sich der Plastiksechskant immer wieder in dem Metallsechskant verhackt und dann rausrutscht. Ich will es mal mit einem Zweikomponentenkleber versuchen, vielleicht klappts dann ja!
Lg Peter

Antworten

Zurück zu „Umbau von Modellen“