Tipp für Lok- und Sound-Decoder von Zimo

Antworten
Benutzeravatar
Boris160
Site Admin
Site Admin
Reactions:
Beiträge: 87
Registriert: Montag 19. Juni 2017, 00:09
Steuerung: Intellibox II
Meine Spur: N
Gleise: verschiedenes
Steuerungsformat: DCC
Austria

Tipp für Lok- und Sound-Decoder von Zimo

#1

Beitrag von Boris160 » Dienstag 24. Oktober 2017, 22:34

Hallo liebe KollegInnen auf n-bahner.at!

Nachdem ich nun lange nichts geschrieben habe (als frisch gebackener Rentier habe ich den Gruß "keine Zeit" schnell gelernt ;) ) und ja, ich weiß, meine Beiträge zum Funktionsmapping bei ESU und Zimo bin ich auch noch schuldig - Asche auf mein Haupt, hier mal ein kleiner Tipp zu Decodern von Zimo. Er richtet sich hauptsächlich an KollegInnen, die ihre Triebfahrzeuge haptisch, also mit Handregler oder Handy steuern. Apropos Handregler: durfte neulich im Schulungscenter der ÖBB in Wien, wohin mich ein guter Freund eingeladen hatte, auf der Trainungsanlage für Fahrdienstleiter eine Lok mit dem MX 32 von Zimo steuern. Ich finde, das ist ein tolles Teil, vorallem der Schieberegler statt des Drehreglers für die Geschwindigkeit hat mir sehr gut gefallen. :)

Womit wir mitten im Thema sind, es geht um die Steuerung der Triebfahrzeuge (beschleunigen, bremsen, ...): wie macht Ihr das auf Eurer Moba? Wie Spielbahner oder wie echte Triebfahrzeugführer? Ich durfte vor einigen Jahren (war ein Geburtstagsgeschenk der allerbesten Ehefrau von allen :) ) einen historischen ET auf der Lokalbahn von Vorchdorf nach Gmunden und zurück fahren. Späteststens seit damals weiß ich, dass der echte Lokführer zwar den Regler hochdreht um zu beschleunigen, aber Regler zurück auf 0 bewirkt dann mal nur, dass das Fahrzeug nicht weiter beschleunigt sondern beeinflusst von kinetischer Energie und Rollwiderstand einfach weiterrolt. Will man die Geschwindigkeit vermindern oder bremsen, muss man je nach Fahrzeugtyp den Regler über die Nullstellung hinaus drehen oder eine separate Bremse bedienen.

Bei unseren Modellbahn-Reglern - so sie eine Nullstellung besitzen - bedeutet über 0 hinausdrehen Fahrtrichtungswechsel und Regler runter bedeutet sofortige Verminderung der Geschwindigkeit mit der in CV 4 hinterlegten Verzögerung.

Bei den Decodern von Zimo gibt es eine Möglichkeit, vorbildgerechter zu fahren: sie heisst Bremstaste und verbirgt sich hinter den CVs 309, 349 und 394.

In CV 309 legt man eine Funktionstaste fest, bei deren Betätigung das Triebfahrzeug bremsen soll: erlaubt sind F1 (Wert 1) bis F28 (Wert 28) und F0 (ist zwar wenig sinnvoll aber Wert 29 in CV 309 legt F0 als Bremstaste fest). In CV 349 legt man die Verzögerungszeit fest ähnlich wie normalerweise in CV 4. Wert 8 scheint mir da nach einigen Versuchen sehr geeignet. Setzt man Bit 6 (Wert 64) in CV 394, legt man fest, dass das Triebfahrzeug nicht beschleunigt, wenn die Bremstaste aktiviert ist. Besonders schön bei Soundloks: man dreht Regler hoch, Motor heult akustisch auf, aber Lok bleibt wie fest verwurzelt stehen, weil die Bremstaste noch aktiv ist. Also immer schön Bremse lösen vor dem losfahren ;) . Jetzt muss um die gewünschte Fahrweise zu erreichen in CV 4 ein ganz hoher Wert eingetragen werden (hier muss jeder experimentieren, ich habe 255 genommen weil meine Anlage flach wie die Puszta ist). Jetzt kann man ganz dolle mit Regler und Bremstaste spielen: Regler hoch, bis gewünschte Geschwindigkeit erreicht ist, Regler runter, Zug verzögert kaum merkbar, will man wieder beschleunigen, Regler kurz nach oben, will man langsamer werden, Regler auf 0 unf ggf. die Bremstaste mal kurz oder länger betätigen (aber nicht zulange, weil wenn der Zug ungewollt zu stehen kommt, hält man den ganzen Betrieb auf! ;) ). Klar, will man stehen bleiben, Taste solange aktiv lassen, bis der Zug steht. Die Geräusche der Lok passen sich an: Motorgeräusch geht in Leerlauf, wenn Regler auf 0 und dreht hoch, wenn wieder Leistung abgegeben wird, Bremsenquietschen ertönt kurz vor Stillstand ... Ach ja: ich nutze auch ABC: das funzt wie gewohnt, die PZB90 greift ein, wenn der Lokführer pennt und die Lok das halt zeigende Signal überfahren möchte. ;)

Habe dieses Wochenende alle meine Loks mit Decodern von Zimo wie oben geschrieben umkonfiguriert und mir macht das Fahren auf die neue Weise enormen Spass. Meine anderen Triebfahrzeuge gucken ähm stehen einstweilen ganz traurig in der Röhre, weil sie momentan seltener zum Einsatz kommen, aber leider bieten die anderen Decoder-Hersteller (D&H, Tran, ESU ...) dieses Feature (noch) nicht. Wobei bei ESU ich den Verdacht hege, dass eine neuere Firmware das Feature beinhalten muss, weil lt. Demo-Video für die neue BR 82 von Piko soll es so eine Bremstaste geben und deren Decoder ist ja von ESU.

Ich hoffe, der Tipp bringt den einen oder anderen von Euch auf den Geschmack. Falls er schon bekannt sein sollte, bitte ich höflichst um Entschuldigung, dass ich Euch mit dieser ollen Kamelle gelangweilt habe.

Liebe Grüße und allzeit viel Spass mit Eurer Moba

wünscht

Boris

Antworten

Zurück zu „Zimo“