Seite 1 von 1

Lichtumbau 1014

Verfasst: Montag 20. November 2017, 16:22
von ralf1044
Das Modell verfügt bereits über eine NEM651 Schnittstelle. Das Modell hat eine rot/weiße Beleuchtung eingebaut - es wäre daher wünschenswert, diese einseitig schalten zu können, was aber über die sechspolige Normschnittstelle nicht möglich ist.

Die Beleuchtung ist mittels LEDs realisiert, die einfach mittels Vorwiderständen auf die Schnittstelle geführt sind. In der Anleitung ist ein Hinweis, dass die Platine für eine Fernlichtfunktion vorbereitet ist – ohne weiteren Kommentar. Leider habe ich hierzu auch direkt von Jägerndorfer keine Informationen erhalten (Auskunft auf der Modellbaumesse Wien). Daher wird darauf nicht weiter eingegangen.

Das Öffnen erfolgt entsprechend der beigelegten Anleitung. Das Oberteil wird über Klipse gehalten. Es wird nur das Führerhaus abgehoben. Das Öffnen funktionierte bei meinem Model leicht und ohne Probleme. Die Platine muss nicht abgenommen werden.

Decodereinbau
Damit die Beleuchtung einseitig angesteuert werden kann, wird ein Decoder mit vier Funktionsausgängen verwendet. Ich bevorzuge einen Zimo MX622N, dieser passt problemlos in das Modell und die Lötpads für die Funktionsausgänge sind mit einem normalen Lötkolben noch gut zu löten. Der Decoder muss mit dem Chip nach unten bzw. mit den Lötaugen für die Funktionsausgänge nach oben eingesetzt werden.

Umrüstung der Verkabelung
Es ist möglich, durch „verletzen“ der Platine die nötigen Unterbrechungen zu schaffen. Die Platine ist somit beschädigt und der Originalzustand kann im Falle eines Defektes nicht mehr hergestellt werden.

Die folgenden Arbeiten gehen mit dem Verlust der Garantie einher und geschehen ausschließlich auf eigene Gefahr!
Der Widerstand R1 ist für die rote Beleuchtung auf der Decoderseite, der Widerstand R4 für die rote Beleuchtung auf der gegenüberliegenden Seite. Wird die Platine an den rot markierten Stellen unterbrochen so erhält man eine weiße Stirnbeleuchtung mit der Fahrtrichtung wechselnd.

Die Leiterbahn ist sehr dünn, es genügt ein kleiner Schnitt mit einem Stanley-Messer. Zu dem Widerstand R4 ist ausreichend Platz zum Durchtrennen, beim Widerstand R1 ist leider direkt eine Durchkontaktierung. Hier muss sehr sorgfältig gearbeitet werden. Auch hier ist mit einem Schnitt der Kontakt unterbrochen. Durchtrennt man aus Versehen auch die Leitung zu R5 (weißes Licht), so kann auch hier die Verbindung mit dem Decoder (unterster Decoder-Anschluss am Bild) mit Lackdraht auf die linke R5 Seite wieder hergestellt werden.
Bild2.jpg
Nun werden mit Lackdraht die Decoderausgänge mit den Widerständen verbunden. Hier ist nur auf die richtige Seite zu achten (siehe Bild) R4 links, R1 rechts.
Bild1.jpg
Es müssen keine speziellen CVs programmiert werden. Das Licht lässt sich sofort bedienen: F0 Stirnlicht mit der Fahrtrichtung wechselnd. F1/F2 rote Zugschlussbeleuchtung links/rechts.

Der Umbau lohnt sich auf jeden Fall, da die sehr detaillierte 1014 im Zug-/Schubbetrieb mit richtigem Licht noch toller wirkt.

mfg
Ralf

Re: Lichtumbau 1014

Verfasst: Dienstag 21. November 2017, 10:52
von Josef
Hallo Ralf

Super Arbeit hast du da gemacht, das inspiriert einem dazu es auch zu machen.
Danke für deinen Bericht!

LG Josef

Re: Lichtumbau 1014

Verfasst: Dienstag 21. November 2017, 11:22
von lostino
Hallo Ralf,


danke für deinen Bericht, würde Dir ja einen Daumen hoch geben, aber die Funktion fehlt hier.

Wie zufrieden bist Du mit den Zimo Decodern?

lg. Patrik

Re: Lichtumbau 1014

Verfasst: Freitag 24. November 2017, 14:52
von ralf1044
Hallo Patrik,

das ist mein erster ZIMO Decoder, daher hält sich meine Erfahrung damit noch in Grenzen. Bis jetzt bin ich aber sehr zufrieden damit. Die Lok fährt absolut fein und lässt sich sehr präzise Steuern. Vielleicht gibt es aber im Forum noch Personen mit mehr Erfahrung mit ZIMO Decodern.

mfg
Ralf