Minitrix Soundloks Update?

Digital + Sound

Antworten
Benutzeravatar
Boris160
Site Admin
Site Admin
Reactions:
Beiträge: 57
Registriert: Montag 19. Juni 2017, 00:09
Steuerung: Intellibox II
Meine Spur: N
Gleise: verschiedenes
Steuerungsformat: DCC
Austria

Minitrix Soundloks Update?

#1

Beitrag von Boris160 » Sonntag 25. Juni 2017, 19:47

Hallo liebe Modellbahner!

Um im Faden "Fleischmann Decoder" nicht zusehr in OT abzugleiten, eröffne ich hier einen neuen zu Fragen zu Soundloks von Minitrix und allfälligen Update.

Vorweg: hier geht es um Loks, in die ein Decoder 66840 oder Derivat desselben als Platinendecoder auf Basis mTc14 verbaut ist. Nicht betroffen sind Decoder 66841 (NEM 651) und die von Minitrix neu angekündigten Decoder!!! Allerdings sind mir derzeit keine Loks bekannt, die ab Werk mit einem der nicht betroffenen Decoder ausgestattet sind. Aber Wachsamkeit ist notwendig: wenn der angekündigte Decoder lieferbar ist, wird er sicher auch von Minitrix verbaut werden und dann wird vermutlich Schluß sein mit der Möglichkeit eines Updates von D&H bzw. diese Frage neu zu prüfen sein.

Aber nun zu den aktuellen Modellen von Minitrix, in die ein 66840 oder Derivat als Platinendecoder verbaut sind.

Der 66840 ist ein Lokdecoder mit einer Schnittstelle (SUSI) für das Soundmodul. Grundsätzlich könnte man erwarten, dass Funktionen der Lok wie Licht weiß, Licht rot, Führerstandsbeleuchtung, Fernlicht, Rangiergang, digitale Kupplung, ... Funktionen des Decoders und Geräusche wie Motor, Bremse, Horn / Pfeife, ... Funktionen des Soundmoduls sind. Allerdings haben auch Soundmodule Ausgänge für Funktionen, was z.B. bei Dampfloks Sinn macht, wenn der Rauch aus dem Rauchgenerator mit dem Geräusch synchron sein soll. Natürlich kann man diese Ausgänge auch anders nutzen, was Minitrix auch ausnützt, leider nicht immer einheitlich.

Hierzu ein paar Beispiele:

Bei der BR 218 mit Artikel-Nr. 12395 ist die Führerstandsbeleuchtung (FSB) eine Funktion des Soundmoduls und liegt fest auf der Funktionstaste F1. Ausserdem brennt die FSB nur dann, wenn das Spitzenlicht an ist. D.h.: der Lokführer kann nicht erst Licht im Führerstand machen und dann aktiv werden, nein er muss zuerst das Spitzenlicht einschalten, danach erst das Licht im Führerstand.

Bei späteren Soundloks ist die Führerstandsbeleuchtung auch eine Funktion des Soundmoduls, kann aber über die CVs des Soundmoduls (904-931) auf andere Funktionstasten (F1 - F28) umgemappt werden, brennt aber auch nur, wenn das Spitzenlicht leuchtet.

Ausnahme von den bisherigen Beispielen ist die V90 (Artikel-Nr. 16292): hier ist die Führerstandsbeleuchtung plötzlich eine Funktion des Decoders und liegt auf AUX3 und wird daher über CV 33 - 46 einer Funktionstaste von F1 - F12 zugeordnet. Und sie ist nicht vom Spitzenlicht abhängig.

Wieder anders verhält es sich bei der neuen BR 101 (Artikel-Nr. 16081): hier ist zwar die Führerstandsbeleuchtung eine Funktion des Decoders (AUX1 FSB an Führerstand 2, AUX2 FSB an Führerstand 1), dafür sind sämtliche Lichter (weiß / rot) Funktionen des Soundmoduls und fix Funktionstasten zugeordnet: F0 ist Licht weiß/rot, nicht getrennt schaltbar, mit der Fahrtrichtung wechselnd, F3 ist fix das Fernlicht und F6 und F8 sind fix die einseitige Lichtunterdrückung und können nicht über irgendeine CV verändert werden. Auch ein Rangierlicht (weiß an beiden Führerständen) kann nicht geschaltet werden. Die FSB ist unabhängig vom Spitzenlicht aktivierbar, allerdings kommt es auch hier zu Merkwürdigkeiten durch ab Werk falsche Werte in CV 115 und 116: die FSB schaltet ab, wenn man mit F6 oder F8 das Spitzenlicht am anderen Führerstand unterdrückt. Diesen Fehler kann man aber leicht beheben: einfach in CV 115 und 116 den Wert 0 eintragen und schon ist die FSB von allen Lichtspielen unabhängig. :)

Was bringt nun ein Update und ist ein Update sinnvoll?

Zuerst einmal bringt ein Update Railcom und ABC, allerdings ist dafür bei der BR 218 (# 12395) ein neuer 66840 nötig. Da diese Lok angeblich eine Schnittstelle hat, soll der Tausch recht einfach sein.

Weiters bringt das Update bei allen Fahrzeugen zwei zusätzlich schaltbare virtuelle Ausgänge AUX5 und AUX6, wenn man das erweiterte Funktionsmapping (CV 137 = 16) aktiviert. Dadurch wird bei den CVs 33 - 47 und 64 die Werte 64 (ursprünglich Abblend- / Fernlicht) und 128 (ursprünglich Rangiergang) für die virtuellen Ausgänge AUX5 und AUX6 frei, die man dann z.B. für den Kupplungswalzer verwenden kann. Die Tastenzuordnung für Abblend-/Fernlicht und Rangiergang (sogar getrennt nach Geschwindigkeitsreduzierung und ABV) erfolgt dann mittels den CVs 131 - 133. Entgegen dem normalen F-Mapping kann diesen Funktionen sogar jeweils die Tasten F1 - F28 statt F1-F12 zugeordnet werden.

Bitte, lasst Euch nicht verleiten, in CV 137 auch andere Werte als 0 (normales Mapping) oder 16 (erweitertes Mapping) einzutragen, dadurch könnten die Sounds im Soundmodul durcheinander geraten!

Zuletzt bringt das Update auch für alle Ausgänge / Funktionstasten eine Richtungsabhängigkeit (im Originalcode gibt es das nur für Licht, F1 und F2) und zusätzliche Einschalt- / Ausschaltbedingungen, natürlich nur dann, wenn es sich um Funktionen des Decoders und nicht des Soundmoduls handelt. Das erlaubt für alle Modelle ausser der BR 101 zusätzliche Lichtspiele: ich z.B. schalte Lichter weiß / rot gerne getrennt und verzichte lieber auf die "einseitige Lichtunterdrückung", weil diese i.d.R. nur mit den Funktionstasten F1 - F8 realisiert werden kann, die ich für andere Funktionen dringender brauche. Einseitige Lichtunterdrückung ist für mich eine Krücke, unnötig wie ein drittes Nasenloch und fast so schlimm wie ein Umschalter im Fahrzeugboden. ;) Bei der V90 und der BR 101 lässt sich die Richtungs-abhängige Führerstandsbeleuchtung auf den F-Tasten F1 - F12 realisieren, sogar mit Zusatzbedingungen wie, dass sich die FSB bei Streckenfahrt automatisch abschaltet.

Was kann durch ein Update von D&H nicht verändert werden? Alle Funktionen des Soundmoduls werden durch das Update nicht berührt. Ist z.B. die Führerstandsbeleuchtung wie bei den meisten Modellen eine solche Funktion des Soundmoduls, können weder die Abhängigkeit vom eingeschalteten Spitzenlicht abgeschaltet oder zusätzliche Einschaltbedingungen aktiviert werden. Lediglich die Zuordnung der Geräusche zu den F-Tasten und bei allen Loks ausser der BR 218 die Zuordnung der FSB zu einer F-Taste kann geändert werden. Die Zuordnung der Lichter, Trennung weiß/rot, Rangierlicht, Fernlicht bei der BR 101 kann auch durch dieses Update nicht verändert werden.

Wie kann so ein Update durchgeführt werden? Man benötigt dazu einen Programmer von D&H, den D&H auf Anfrage auch verleiht. Weiters benötigt man Software für den PC (gratis bei D&H downloadbar), natürlich das richtige Update, ein Programmiergleis und ein USB-Kabel zur Verbindung des Programmers mit dem PC. Nicht vergessen: vor dem Update alle CVs auslesen und als *.csv sichern. Das geht mit dem Programmer recht einfach, Häkchen bei "Lies auch CVs größer 900" unbedingt setzen!

Ich hoffe, mit meinen Ausführungen einwenig Licht ins Dunkel der Problematik um die Decoder von Minitrix und deren Update gebracht zu haben. In der Regel habe ich bewusst auf weitere Details verzichtet um nicht zu langatmig zu werden. Bei Bedarf und Fragen nach konkreten CVs und Werten für bestimmte Lösungen meldet Euch, dann werde ich sie gerne beantworten.

Liebe Grüße

Boris
Zuletzt geändert von Boris160 am Sonntag 25. Juni 2017, 21:42, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Josef
Site Admin
Site Admin
Reactions:
Beiträge: 484
Registriert: Samstag 23. Juli 2016, 10:47
Steuerung: ECOS
Meine Spur: N
Gleise: Roco
Steuerungsformat: DCC
Austria

Re: Minitrix Soundloks Update?

#2

Beitrag von Josef » Sonntag 25. Juni 2017, 20:16

Hallo Boris

Na das nenn ich mal einen Top - Bericht und Abhandlung zu den D&H Decodern - großes Lob und Danke dafür.
Da ich die V90 in Betrieb habe und auch umgestellt habe auf D&H ist dein Bericht natürlich schon sehr gut und deine Mail mit den Mapping toll!

Da sieht man den CV- Doktor - Profi! tha-. br-.

LG Josef ;)
__________________________________________________________________________________
Spur N
Ecos, Digikeijs RM + SD, ESU Switchpilot
LS-Digital Railspeed
Gleis: Roco/Fleischmann
ITrain 4.x.x Pro
Win 7 Pro, Java 8.X

www.modellbahn-fischer.at
__________________________________________________________________________________

n-bahner
Site Admin
Site Admin
Reactions:
Beiträge: 159
Registriert: Sonntag 6. November 2016, 18:05
Steuerung:
Meine Spur: ?
Gleise:
Steuerungsformat: ?
Bayern

Re: Minitrix Soundloks Update?

#3

Beitrag von n-bahner » Montag 18. September 2017, 00:00

Hallo Boris,

habe mir eine Minitrix Taucherbrille mit Sound gegönnt :D
Das Decoder-Update war problemlos, das Mapping konnte ich auch für mich anpassen.
Doch den Sound kann ich nicht leiser machen, die mir bekannten CVs 931-949 funktionieren da nicht wirklich.
Hast Du da ne Idee :?:

Gruß
Gerd
Spur N, Flm, Kato
BiDiB GBM-Master+Node
Melder: 9x GBM16T / TLE-s88-BiDiB mit S88-N Rosoft
Magnetartikeldecoder: 8x OneControl
Lichtsignaldecoder: OneControl
Lichtsteuerung: MobaList
iTrain 4.0.X Pro
Windows 10Pro 64Bit 4x2,4 GHz 8GB RAM, 2GB Grafik

Benutzeravatar
Boris160
Site Admin
Site Admin
Reactions:
Beiträge: 57
Registriert: Montag 19. Juni 2017, 00:09
Steuerung: Intellibox II
Meine Spur: N
Gleise: verschiedenes
Steuerungsformat: DCC
Austria

Re: Minitrix Soundloks Update?

#4

Beitrag von Boris160 » Montag 18. September 2017, 01:40

n-bahner hat geschrieben:
Montag 18. September 2017, 00:00
Hallo Boris,

habe mir eine Minitrix Taucherbrille mit Sound gegönnt :D
Das Decoder-Update war problemlos, das Mapping konnte ich auch für mich anpassen.
Doch den Sound kann ich nicht leiser machen, die mir bekannten CVs 931-949 funktionieren da nicht wirklich.
Hast Du da ne Idee :?:

Gruß
Gerd
Hallo Gerd!

Leider kenne ich das Modell der Taucherbrille nicht, aber: bei den in den Loks von Minitrix verbauten Soundmodulen ist in der Regel CV 902 für die Lautstärke zuständig. Probiere diese CV mal aus.

Liebe Grüße

Boris

@n-bahner

n-bahner
Site Admin
Site Admin
Reactions:
Beiträge: 159
Registriert: Sonntag 6. November 2016, 18:05
Steuerung:
Meine Spur: ?
Gleise:
Steuerungsformat: ?
Bayern

Re: Minitrix Soundloks Update?

#5

Beitrag von n-bahner » Donnerstag 28. September 2017, 22:15

Hallo Boris,

danke, der CV 902 macht es erträglicher :P

Hast Du schon mal versucht den SUSI-Sound-Teil zu updaten :?:

Gruß
Gerd
Spur N, Flm, Kato
BiDiB GBM-Master+Node
Melder: 9x GBM16T / TLE-s88-BiDiB mit S88-N Rosoft
Magnetartikeldecoder: 8x OneControl
Lichtsignaldecoder: OneControl
Lichtsteuerung: MobaList
iTrain 4.0.X Pro
Windows 10Pro 64Bit 4x2,4 GHz 8GB RAM, 2GB Grafik

Benutzeravatar
Boris160
Site Admin
Site Admin
Reactions:
Beiträge: 57
Registriert: Montag 19. Juni 2017, 00:09
Steuerung: Intellibox II
Meine Spur: N
Gleise: verschiedenes
Steuerungsformat: DCC
Austria

Re: Minitrix Soundloks Update?

#6

Beitrag von Boris160 » Freitag 29. September 2017, 20:33

Hallo Gerd!

Update und Soundprojekte für die Soundmodule sind nicht am Programmgleis möglich, sondern bedingen den Ausbau und Anschluss an einen Adapter am Programmer. Handwerkliches traue ich mir wegen meiner schlechten augen nicht zu -> Nein!

Liebe Grüße

Boris

P.S.: anders ist es bei Sound-Decodern

Antworten

Zurück zu „Lokdecoder“